Malerei auf Natursteinplatten



Solnhofer Natursteine entstanden vor etwa 150 Mio. Jahren in der Jurazeit. Europa war damals weitgehend mit Wasser bedeckt. In den Senken und Wannen der Landschaft um Solnhofen füllten sich Schicht um Schicht mit feinstem Kalksediment. Wobei nur in der Gegend um Solnhofen dadurch Kalkplatten in dieser geringen Stärke und Beschaffenheit entstanden. Zwischen die Sedimentschichten gerieten immer wieder Lebewesen wie Fische, Krebse oder Ammoniten, die in dem sauerstoffarmen und salzreichen Wasser nicht überleben konnten. Daher finden sich zwischen zwei Schichten oftmals Fossilien. Häufig sind die Spaltflächen auch mit farnähnlichen "Dendriten" gezeichnet. Diese feinen Verästelungen sind durch eingesickerte Eisen- und Manganlösungen entstanden, die sich in den feinen Rissen zwischen den waagrechten Schichten ausgebreitet haben.